Ausbau der historischen Transitstrecke in Algerien

Zusammenfassung

Ertüchtigung und Erhöhung der Sicherheit auf der stark befahrenen Transitstrasse von der algerischen Küste und dem Hafen von Bejaia zu den Industire- und Rohstofflagerstätten im Landesinneren. Dazu sind umfangreiche Verbreiterungsmaßnahmen über die gesamte Strecke sowie 3 Tunnel geplant.

Die bestehende Trasse aus den 1870 er Jahren verläuft extrem ausgesetzt in der Schlucht Kherrata mit senkrechten bzw. überhängenden Einschnitten. Die Trasse, welche eine wichtige Nord Süd Verbindung zur Küste darstellt, wird ertüchtigt und ausgebaut. Die Tunnellängen betragen für

  • T01 = 515 m
  • T02 = 240 m
  • T03 = 375 m

Das Projektgebiet liegt überwiegend im Kalkgestein. Der T01 wird teilweise in Travertin zu liegen kommen. Entlang der Bestandsstraße gibt es Bereiche mit Blockbrekzien und Hangschutt und tektonischen Gräben mit geringer Überlagerung zum Tunnel.

Leistungen

  • Gesamte Ausführungsplanung der Tunnel mit Vortriebsplanung, Entwurf eines optimierten Regelquerschnittes und Endausbau
  • Überprüfung aller relevanten Aspekte für die Planung wie z.B. Geologie, Hydrogeologie, Geotechnik, Bautechnik, Bauablauf und Sicherheit aus einer Hand
  • Machbarkeits- und Variantenstudien in der herausfordernden Schlucht von Kherrata


  • Intensive Beratung der Baufirma direkt vor Ort und daraus gewonnene Optimierung in der Planung
  • Detailaufnahmen und Erkundungen insbesondere der stark exponierten Portalbereiche um eine sichere, flexible und detaillierte Planung zu gewährleisten

Projektdaten

  • Projekt

    Ausbau der historischen Transitstrecke in Algerien

  • Auftraggeber

    Özgün Construcution

  • Tätigkeit

    Planung und Beratung

  • Technische Daten

    3 einröhrige, zweisteifige Strassentunnel

Factsheet drucken

Ansprechpartner