Sanierung TK Bruck BL 3.2

Excerpt

Die S6 Semmering Schnellstraße ist im innerösterreichischen Verkehrsnetz eine zentrale Verkehrsachse der steirischen Industrieregion Mur-/Mürztal und stellt zudem eine Querverbindung von der A2 Süd Autobahn zur A 9 Pyhrn Autobahn dar. Für den Streckenabschnitt Knoten Bruck bis Anschlussstelle Leoben, "Tunnelkette Bruck", sind Generalsanierungen aufgrund der bis jetzt ca. 25 jährigen Verkehrsnutzung erforderlich.

Die Sanierung erfolgt nach den gesetzlichen Vorgaben des Straßentunnel- Sicherheitsgesetzes (STSG). Zur Sanierung der Tunnel (Tunnel Bruck ca. 1240m und Tunnel St. Ruprecht ca. 620m) gehören die Herstellung von zwei neuen Querschlägen (GQ,begehbar), die Erneuerung der LöWa und Beschichtung sowie einer neuen Fahrbahn und einer Fahrbahnentwässerung mittels Schlitzrinne. Im Bereich Freiland werden 5 Gewässerschutzanlagen und zwei Betriebsstationen neu errichtet. An den 9 Brückenobjekten werden die Fahrbahn inkl. Abdichtung , die Leitschinen und Randbalken abgetragen und wieder erneuert. Die Pfeiler, Widerlager und Tragwerke werden auf Betonschäden untersucht und saniert.Die S6 Semmering Schnellstraße ist im innerösterreichischen Verkehrsnetz eine zentrale Verkehrsachse der steirischen Industrieregion Mur-/Mürztal und stellt zudem eine Querverbindung von der A2 Süd Autobahn zur A 9 Pyhrn Autobahn dar. Für den Streckenabschnitt Knoten Bruck bis Anschlussstelle Leoben, “Tunnelkette Bruck”, sind Generalsanierungen aufgrund der bis jetzt ca. 25 jährigen Verkehrsnutzung erforderlich.

Services

  • Erstellung der Ausschreibung
    Örtliche technische Bauaufsicht inklusive Überprüfung der plangemäßen und qualitativen Herstellung
    des Bauwerks
  • Örtliche kaufmännische Bauaufsicht inkl. Abrechnungsprüfung, sowie Abwicklung sämtlicher Vertragsabweichungen

Project Facts

  • Project

    Sanierung TK Bruck BL 3.2

  • Client

    ASFINAG BMG

  • Function

    Örtliche Bauaufsicht

  • Costs

    EUR 58,6 Mio.

  • Technical Facts

    Sanierung der Tunnel Bruck und St. Ruprecht mit je zwei Röhren, rund 3720m
    Neubau von 2 Querschlägen im Tunnel Bruck
    Sanierung von 9 Brückenobjekten
    Neubau von 5 Gewässerschutzanlagen
    Neubau von 2 Betriebsstationen
    Neubau von Lärmschutzwänden und Rückhaltesystemen
    Hangsicherung und Asphaltierungarbeiten von ca. 121.000m²

Print Factsheet

Contact Person

  • image

    Dipl.-Ing. Dietmar Bach

  • image

    Rene Eicherl